Im Vergangenen Jahr hat die Kinderfeuerwehr mit Unterstützung aus Landesmitteln ein MTF (Mannschafts-Transport-Fahrzeug) erhalten. In diesem Jahr war dann die Ersatzbeschaffung des MTF-1 des Löschzuges Bad Honnef geplant.

Am 22. Juni konnte das Fahrzeug nun abgeholt werden. Es sind noch ein paar letzte Modifikationen notwendig, wie der Einbau der Funkgeräte, danach wird es dann in Dienst gestellt.

Es handelt sich bei dem Fahrzeug um einen VW-Crafter mit Allrad und 176 PS. Es hat ein maximales Gesamtgewicht von 3,5t, ist somit also für alle Mitglieder der Feuerwehr mit „normalem“ Führerschein fahrbar. Das MTF hat einen Beschaffungspreis von rund 80.000 €. Der feuerwehrtechnische Aufbau wurde von der Firma Martin Schäfer GmbH realisiert.

Wie alle anderen Fahrzeuge im Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef auch, ist auch dieses speziell auf die Bedürfnisse der Einheit abgestimmt worden. Die steigende Anzahl von Einsätzen im Wald machte den Allradantrieb notwendig, damit, z.B. bei Waldbränden, Einsatzkräfte sicher auch in abgelegenere Bereiche gebracht werden können.

Häufig wird im Wald der Rettungsdienst bei Patiententransporten unterstützt. Dann kommt die Schleifkorbtrage zum Einsatz, mit der ein Patient auch durch unwegsames Gelände getragen werden kann. Aufgrund ihrer Ausmaße ist diese Trage nicht ohne weiteres in einem Fahrzeug sicher verstaubar. Das neue MTF verfügt nun über eine spezielle Vorrichtung, um diesen Transport auch sicher zu ermöglichen. Ebenso verhält es sich mit dem schnellen Einsatzboot, ein aufblasbares Schlauchboot, mit dem die Feuerwehr zu Wasserrettungen auf Seen oder dem Toten Rheinarm ausrückt.

Um die Sicherheit im Einsatz, wie z.B. auf Land- und Bundesstraßen, zu erhöhen, verfügt das Fahrzeug über einen Heckwarner, mit dem ankommende Fahrzeuge zusätzlich zum Blaulicht vor Einsatzstellen gewarnt werden können.

Ein weiteres Highlight ist die Flexibilität des Innenraumes. Um den Transport von größeren Mengen Material oder auch sperrigen Gegenständen zu erleichtern, ist die hintere Sitzreihe herausnehmbar.

Außerdem verfügt das Fahrzeug im Innenraum über einen Klapptisch, in dessen Nähe auch Kommunikationseinrichtungen platziert werden. So kann das Fahrzeug bei größeren Einsatzlagen, in denen der Einsatzleitwagen aus Rhöndorf bereits die Arbeit aufgenommen hat, als Unterstützung der Führung dienen, oder Raum für eine Abschnittsleitung oder den Atemschutzkoordinator bieten.

Wir freuen uns das neue Fahrzeug übernehmen zu dürfen. Die offizielle Einweihung und Fahrzeugsegnung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.