Zum 15. Dezember 2019 gründet die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef eine IuK-Einheit.

IuK ist die Abkürzung für „Information und Kommunikation“. Aufgrund der immer weiter steigenden technischen Anforderungen im Bereich der Einsatzstellenorganisation an die Feuerwehren war dieser Schritt nun notwendig.
Die Mitglieder dieser Einheit rekrutieren sich aus den einzelnen Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Honnef. Somit ist gewährleistet, dass bei jedem Einsatzgeschehen im gesamten Stadtgebiet immer ausreichend Mitglieder der IuK-Einheit zur Verfügung stehen.

Die Hauptaufgabe der IuK-Einheit ist die logistische und fernmeldetechnische Unterstützung der Einsatzleitung bei Einsätzen ab Zugstärke, also z.B. Gebäudebränden oder Unwetter-Flächenlagen.
Die Mitglieder treffen sich regelmäßig, um den Umgang mit den Kommunikationsmitteln und die Abläufe im Einsatz sicher zu beherrschen.

Die Großeinsätze der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass die Sicherstellung einer gebündelten Kommunikation und Dokumentation des Einsatzgeschehens eine immense Unterstützung für die Einsatzleitung ist.
Der Hauptarbeitsplatz der Einheitsmitglieder ist zuerst der Einsatzleitwagen, bei größeren Lagen dann aber auch die Führungsstelle und der Führungsstab.
Zu den Aufgaben gehören unter anderem der Aufbau einer Funkstruktur, Stellung von Führungsgehilfen, Führung einer Lagekarte und Lagedarstellung oder die Festlegung eines Bereitstellungsraumes für nachrückende Einheiten.

So ergibt sich für Neu- und Quereinsteiger eine weitere Möglichkeit, das Ehrenamt Feuerwehr mit einem technischen Interesse zu verbinden. Wer Interesse hat, kann sich einfach via Website oder Facebook bei uns melden.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef ist nicht nur technisch, sondern auch strukturell gut für zukünftige Großeinsätze gerüstet.

Bild: Taktisches Zeichen der IuK-Einheit