Urlaubszeit

Viele Brände haben technische Ursachen, z.B. Heißlaufen von Motoren, Kurzschluß Überhitzung von Geräten usw.. Solange jemand zu Hause ist, kann ein Defekt oft rechtzeitig bemerkt und damit Schaden verhindert werden.

Sind Haus oder Wohnung vorübergehend unbewohnt, z.B. weil Sie im Urlaub sind, liegen die Dinge anders. Die Gefahr eines Einbruchs, einer Brandstiftung oder eines technischen Defektes, der zu erheblichen Schäden führen kann, steigt. Deshalb sollten Sie rechtzeitig Vorsorge treffen, und zwar durch Technische Maßnahmen:

Wasserleitungen, insbesondere Geräteschläuche (z.B. Waschmaschine, Spülmaschine) abstellen
Sämtliche elektrische Stromkreise (soweit möglich) unterbrechen, ggf. Sicherung ausschalten
Antennenstecker und Netzstecker von empfindlichen elektronischen Geräten (z.B. Fernseher) herausziehen
Keine brennbaren Flüssigkeiten und Gase (z.B. Spraydosen) in der Nähe von Wärmequellen lagern
Gasversorgung abstellen
Vorbeugende Maßnahmen:
Sämtliche Außentüren (Haustüren, Terrassen- und Balkontüren, Kellertüren) fest verschließen
Abdeckungen von Lichtschächten, Kellerfenstern usw. sichern
Sämtliche Türen im Haus schließen (jedoch nicht abschließen), um evtl. Rauch- und Brandausbreitung zu verhindern
Brennbares Material, z.B. Altpapier, Autoreifen u.dgl., im Außenbereich entfernen (dem Brandstifter das Material wegnehmen). Ordnung und Sauberkeit hilft Brände verhüten
Nachts für Außenbeleuchtung sorgen; Licht schreckt Einbrecher und Brandstifter ab
Feuergefährliche Stoffe, die zur Selbstentzündung neigen (z.B. ölige/fettige Lappen), entfernen
Nachbarn um Beaufsichtigung der Wohnung bzw. des Hauses bitten, ggf. Schlüssel überlassen. Urlaubsanschrift hinterlassen
Löschmittel bereitstellen
Quelle: Merkblatt zur Schadenverhütung - Hessische Brandversicherungskammer