Übung mit der Jugendfeuerwehr

Write on Dienstag, 10 Oktober 2017 Freigegeben in Aktuelles von dem Löschzug Bad Honnef

Am Samstag, den 07.10.2017, fand die diesjährige Übung des Löschzuges Bad Honnef mit der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef statt.
Als Übungsobjekt hatte man sich das Siebengebirgsgymnasium ausgesucht, in dem ein Zimmerbrand mit zwei vermissten Personen simuliert wurde. Alarmierungsstichwort B3-M.
Hierbei gingen die Jugendlichen gemeinsam mit den Aktiven in den Einsatz vor.

Der Fahrzeugführer des ersteintreffenden VLF erkundete die Lage und erteilte die ersten Einsatzbefehle. Zudem lies er eine Alarmstufenerhöhung auf B4-M durch die Leitstelle auslösen. Während die Besatzung des LF10 die Wasserversorgung für das VLF und den Sicherheitstrupp für das VLF stellte, ging der Angriffstrupp des VLF unter Atemschutz mit dem ersten C-Rohr zur Menschenrettung in das Innere des Gebäudes vor.
Auf der Rückseite des Gebäudes wurde indes die Drehleiter (DLK) für die Menschenrettung in Stellung gebracht. Das HLF legte eine Wasserversorgung zur DLK, um einen möglichen Wenderohrangriff durchführen zu können.
Durch die DLK wurde eine Person aus dem 2. OG gerettet. Die zweite Person wurde durch den mittlerweile vom LF10 eingetroffenen zweiten Angriffstrupp mittels Krankentrage aus dem stark verrauchten Gebäude gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.
Der erste Angriffstrupp konnte derweil die Brandbekämpfung durchführen, wobei es hierbei zu einem (geplanten) Eigenunfall kam und der Angriffstrupp sich nicht mehr selbst aus dem Gefahrenbereich bringen konnte.
Der Sicherheitstrupp ging nach der sogenannten „Mayday-Lage“ vor, um den verunfallten Trupp zu retten.
Nachdem alle Aufgaben mit Bravour gelöst waren, wurde die Einsatzstelle an die Brandermittler der Polizei zur Ursachenforschung übergeben.

Nachdem der Löschzug Bad Honnef und die Jugendfeuerwehr wieder vereint auf der Wache waren, wurde der Einsatz bei einem kleinen Imbiss nachbesprochen.
Solche Übungen bedürfen eines hohen Personaleinsatzes und von daher bedankte sich der Übungsleiter bei allen Aktiven, aber vor allem bei der Jugendfeuerwehr, für die rege Teilnahme.

10.10.2017

Stephan Brimmer

 

Letzte Änderung am Samstag, 21 Oktober 2017 20:28